Sprechzeiten

Montag:
6.30-12.00 und 13.00-18.00
Dienstag:
6.30-12.00 und 13.00-20.00
Mittwoch:
8.00-12.00 und 13.00-15.30
Donnerstag:
6.30-12.00 und 13.00-19.00
Freitag:
6.30-13.00 Uhr
Änderungen unter Aktuelles beachten!

Leistungsspektrum

An dieser Stelle finden Sie einen Überblick über unser Leistungsspektrum.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie weitere Fragen haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Leistungsspektrum Vorsorge

In jedem Lebensabschnitt einer Frau kann es zu Krankheiten kommen, die mit einer gynäkologischen Untersuchung vermieden oder rechtzeitig erkannt werden können. Daher sollten Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Als gesetzlich Krankenversicherte erstattet Ihnen Ihre Krankenkasse folgende Leistungen:

 

  • Ab dem 20. Lebensjahr: Spiegeleinstellung des Muttermundes, Entnahme und Fixierung von Untersuchungsmaterial sowie die Tastuntersuchung des inneren Genitales, Blutdruckkontrolle
  • Von Beginn des 30. Lebensjahres an erfolgt die Tastuntersuchung der Brüste sowie deren Lymphabflussgebiete.
  • Ab dem 50. Lebensjahr wird die Teilnahme am Mammographiescreening empfohlen.
  • Mit Beginn des 50. Lebensjahres werden zusätzliche Krebsvorsorge-Untersuchungen zur Erkennung von Darmkrebs durchgeführt.
  • Ab dem 55. Lebensjahr wird eine Darmspiegelung empfohlen.
  • Impfungen

 

Erster Besuch beim Frauenarzt

Teenager haben viele Fragen, die sie ihren Eltern nicht stellen möchten. Gerade dann, wenn die Menstruation einsetzt, sind junge Mädchen verunsichert und wissen nicht, was mit ihrem Körper genau passiert. Hier helfen wir gerne weiter. Wir vereinbaren einen Termin, bei dem wir uns zunächst einmal kennen lernen. Eine körperliche Untersuchung wird nur dann notwendig, wenn Beschwerden bestehen.

Zu Beginn soll es darum gehen, Mädchen die Angst vor dem Frauenarzt und die Scheu vor intimen Fragen zu nehmen. Auch bei Fragen zur Verhütung sind wir gerne Ansprechpartner und beraten junge Frauen umfassend zu verschiedenen Möglichkeiten. Bis zum 16. Lebensjahr unserer Patientin beziehen wir die Mutter dabei in das Gespräch mit ein.

Bring uns bitte bei deinem ersten Besuch auch deinen Impfausweis mit!

http://www.maedchensprechstun.de

 

Beratungsgespräch vor geplantem Kinderwunsch

Werte Patientin,

sie haben sich sicher gerade über Möglichkeiten der Empfängnisverhütung informiert, trotzdem ist es ratsam sich darüber Gedanken zu machen, was sie schon jetzt tun können, um Komplikationen in einer später geplanten Schwangerschaft vorzubeugen und ein gesundes Baby zu bekommen.

1. Lebensführung

Bewegungsmangel sowie Über- bzw. Untergewicht führen u. a. zu Störungen im Hormon-haushalt, was bei längerem Bestehen auch zu ungewollter Kinderlosigkeit führen kann. Rauchen kann ebenfalls zu gravierenden Komplikationen wie z.B. gehäuften Eileiter-
schwangerschaften, Fehl- und Frühgeburten, untergewichtige Kinder sowie Bluthochdruckerkrankungen führen. Zahnstatus und Mundhygiene sollten im Vorfeld in Ordnung gebracht werden, da diese das Frühgeburtsrisiko beeinflussen können. Sie sollten auch bedenken, dass eine Schwangerschaft altersabhängig ist, und die Chance schwanger zu werden, ab dem 30. Lebensjahr unter Umständen rasch abnehmen kann. Falls sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten sie vor der geplanten Schwangerschaft mit ihrem Frauenarzt und Hausarzt abklären, ob eventuelle Umstellungen notwendig werden. Wichtig ist: Ab dem ersten Tag einer Schwangerschaft sollte kein Alkohol mehr getrunken werden.

2. Prophylaxe mit Folsäure

Sollte ein aktiver Kinderwunsch bestehen, sollten sie möglichst acht Wochen vor Eintritt der Schwangerschaft mit der Einnahme von Folsäure beginnen. Durch die tägliche Einnahme von 400- 800 ug pro Tag senkt sich das Risiko für einen Neuralrohrdefekt (offener Rücken, Hirnfehlbildungen) beim Ungeborenen um etwa 70%, denn das Neuralrohr schließt sich bereits in der vierten Schwangerschaftswoche!

3. Impfungen

Infektionsschutz des Ungeborenen
Besonders wichtig ist ein ausreichender Schutz gegen Windpocken und Röteln; eine Infektion während der Schwangerschaft kann zu schweren Fehlbildungen des Kindes führen. Es sollten zwei Röteln- Impfungen im Impfausweis dokumentiert sein. Im Zweifelsfall kann eine Blutuntersuchung klären ob sie gegen Windpocken geschützt sind. Ihre Krankenkasse übernimmt die Kosten für diese Untersuchung.

Nestschutz des Neugeborenen
Besonders wichtig ist eine Impfung gegen Keuchhusten, da diese Krankheit für Neugeborene lebensbedrohlich ist und meist stecken sie sich bei den Eltern an. Auch zwei Masernimpfungen sowie die Impfung gegen Hepatitis B sind sehr empfehlenswert, da diese Krankheiten auch ein erhöhtes Risiko für das Neugeborene bedeuten.

Fazit
Gesunde Lebensweise mit regelmäßiger Bewegung, ausgewogener Ernährung und Verzicht auf Alkohol und Nikotin sind wichtige vorbeugende Maßnahmen im Hinblick auf eine unkomplizierte Schwangerschaft- besonders wenn sie erst später geplant ist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.familienplanung.de

 

Leistungsspektrum Schwangerschaft

Wir begleiten Sie bei jedem Schritt Ihrer Schwangerschaft. Von der Mutterschaftsvorsorge angefangen, über den Entbindungstermin, den Mutterpass, Ultraschalluntersuchungen bis hin zu Laboruntersuchungen oder Cardiotokogrammen, welche die Herztöne Ihres Ungeborenen aufzeichnen.

Im Rahmen der Schwangerenbetreuung bieten wir Ihnen seit längerer Zeit schon Ultraschalluntersuchungen an, die nicht in den Mutterschaftsrichtlinien aufgeführt sind, und deshalb zu den Privatleistungen (IGEL- Leistungen) gehören. Diese Untersuchungen werden mit einem hochwertigen Ultraschallgerät und entsprechendem Zeitaufwand durchgeführt.

Einige Krankenkassen, wie z. B. die AOK Plus, erstatten im Rahmen von Zusatzleistungen während der Schwangerschaft bis zu 150,00 € (bitte fragen sie ihre Krankenkasse). Wir bieten zwischen der 13. und 17. Schwangerschaftswoche das sogenannte Babyfernsehen an und ab der 24. Schwangerschaftswoche den 3/4 -D Ultraschall. Die entstandenen Bilder können wir auf Wunsch auf eine virusfreien USB-Stick der Patientin speichern.

Es werden folgende Kosten berechnet: Babyfernsehen: 30,00 €, 3/4-D Ultraschall: 50,00 €

Wir möchten Sie dabei unterstützen, die Zeit Ihrer Schwangerschaft so angenehm wie möglich zu erleben. Daher beraten wir Sie zu all Ihren Fragen umfassend und nehmen uns Zeit für Sie. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin!

 

Leistungsspektrum Menopause

Um die letzte Regelblutung herum beginnt für viele Frauen eine schwierige Zeit. Die Menopause, die so genannten Wechseljahre, bringt oft unangenehme Folgen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Blutdruckschwankungen, Haarausfall oder Gewichtszunahme mit sich.
Damit Sie sich wieder wohl in Ihrer Haut fühlen, helfen wir Ihnen über die Zeit der Menopause hinweg. Möglich ist auch eine Hormonbestimmung, die darüber Auskunft gibt, in welcher hormonellen Situation Sie sich befinden. Das Ergebnis gibt uns Hinweise auf die richtige Therapie, die zu Ihnen passt.

Anschließend beraten wir Sie umfassend zur jeweiligen Therapie. Dies kann zum Beispiel eine Hormonbehandlung sein, die Ihren Haushalt wieder ins Gleichgewicht bringt. In dieser Zeit sind wir Ihr Wegbegleiter und betreuen Sie jederzeit. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn wir Ihnen behilflich sein können!

 

Leistungsspektrum Urogynäkologie

Die befasst sich mit Diagnostik und Therapie von an Inkontinenz leidende Frauen jeden Alters. Der Urinverlust ist nicht nur ein Thema für reifere Frauen. Eine Bindegewebsschwäche, Geburten, Übergewicht oder auch das Rauchen können dazu beitragen, dass oft schon junge Frauen davon betroffen sind.


Bevor wir Sie behandeln, führen wir die nötigen gynäkologischen Untersuchungen durch. Das kann eine vaginale Ultraschalluntersuchung oder die Veranlassung einer Blasendruckmessung sein.

Auch eine Erhebung Ihrer Krankengeschichte und die Auswertung ihres Miktionsprotokolles sind nötig.

Erst nach der gesicherten Diagnose besprechen wir mit Ihnen die therapeutischen Möglichkeiten. Ob Beckenbodengymnastik, Medikamente oder Operationen - wir finden genau die richtige Lösung für Ihr Problem.

Sprechen Sie uns an!

 

Leistungsspektrum Ultraschalluntersuchungen

Mit Ultraschalluntersuchungen ist es möglich, viele innere Organe vollkommen schmerzfrei zu untersuchen. Durch die bildliche Darstellung der Strukturen Ihres Körpers können wir bei eventuellen Erkrankungen sowie in der Schwangerschaft eine genaue Diagnose stellen. Wir untersuchen Ihre inneren Genitalorgane und setzen den Ultraschall auch bei Schwangerschaften zur Früherkennung von Entwicklungsstörungen Ihres ungeborenen Kindes ein.

 

Leistungsspektrum Zusätzliche Leistungen (IGEL)

Die zusätzlichen Leistungen werden auch individuelle Gesundheitsleistungen (IGEL) genannt und werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen nicht übernommen. Die Untersuchungen sind zuverlässig und bieten Ihnen Sicherheit.

Bei uns werden Ihnen u.a. folgende Leistungen angeboten:

  1. Thin Prep: Durch einen Abstrich vom Gebärmutterhals und des Muttermunds können wir Gebärmutterhalskrebs frühzeitig diagnostizieren.
  2. HPV-Test: Humane Papilloviren (HPV) gehören zu den Verursachern für Infektionen im Genitalbereich und werden sexuell übertragen.

Gibt es bei einigen Infektionen überhaupt keine Krankheitserscheinungen, tragen einige Typen der Viren zur Entstehung von Gebärmutterhalskrebs in entscheidendem Maße bei. Mit dem HPV-Test nehmen wir einen Abstrich aus dem Gebärmutterhals und lassen ihn mit DNA-Technologie auswerten. So können wir schon vor Zellveränderungen HPV diagnostizieren und ggf.eingreifen.

Weitere IGEL-Angebote:

  • Hormonanalysen
  • Blutzuckerbelastungstest außerhalb der Schwangerschaft
  • Bioresonanz-Therapie
  • Ultraschall-Untersuchungen als Ergänzung der Krebsvorsorge bzw. bei Kinderwunsch oder zusätzlich in der Schwangerschaft
  • Einlage von Spiralen
  • Immunologischer Test auf Blut im Stuhl

Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Copyright© 2019 - Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis DM Palzer / FÄ Frobel Fachärzte für Frauenheilkunde & Geburtshilfe

JoomSpirit